Dosierpumpen  |  Mikrodosierung  |  Hochdruckdosierung  |  Gasdosierung  |  Catamold-Systeme  |  Temperaturmessung  |  Zubehr
 
 
 
 
 
 
 

 

BF 408
Manuell einstellbarer Membrandosierer
mit zwangsgesteuerter Ventiltechnik

0‚01 ml/min - 10L/h (fluid) 40 L/h (gase)

Als entscheidendes konstruktives Merkmal ermöglichen bei den manuell einstellbaren BF Membrandosierpumpen die über eine Nockenwelle zwangsgesteuerten Ein- und Auslassventile eine hochgenaue Dosierung von Fluiden‚ ausgasenden Medien oder Gasen. Dabei sind auch Dosierungen aus dem Unterdruck (20 mBar abs.) oder ins Vakuum möglich.

Die Regelung der Aus- und Eingangsventile erfolgt über Ventilmembrankegel. Diese Kegel sind nach besonderen Konstruktionsprinzipien ausgebildet und weisen keinerlei Dichtungen auf - Verschleiß‚ Alterung und letztendlich frühzeitige Undichtheiten können also nicht auftreten.

Die über die Mechanik der Exzenternocken und Rückstellfedern erzeugten Anpresskräfte auf die Ventile gewährleisten klar definierte Arbeitszustände mit exakt eingestellten Öffnungs- und Schließzeiten. Die Ventile überschneiden sich in ihrer Schließstellung.

Der Dosiereingang ist deshalb vollkommen unabhängig vom Dosierausgang‚ gleichgültig in welcher Betriebsphase sich der Dosierer befindet. Dieser absolut sichere Dosierablauf‚ das zwangsweise‚ absolut sichere Funktionieren der Ventile sowie die hohe Präzision der Bauteile begründen die extrem hohe Genauigkeit des Dosierers.

[A] Anwendungsbeispiele
[K] Konstruktionsmerkmale
[Z] Zubehr zu den Dosierpumpen
[X] Produkt zur Anfrage vormerken


Site Map | Kontakt | Unternehmen | Handelspartner | Presse | Impressum / Datenschutzhinweis